DM-Gold und Bronze mit dem Team Nord/West für Jan Hofschröer

Vom 21. bis 24. Juni fanden die Deutschen Juniorenmeisterschaften U17/U19/U23 des Rudersport- Nachwuchses des Deutschen Ruderverbandes  auf dem Fühlinger See in Köln statt.                         Der Vierer mit Steuermann U17 des Team Nord/West  mit Jan Hofschröer (LRG) und den Partnern aus Oldenburg, Leer, Norden und Lüneburg fiel in der Regatta-Saison 2018 schon mit guten Vorleistungen positiv auf. Vor wenigen Tagen hat dieser Vierer eine starke Saison mit Gold veredelt.

Glückliche Sieger: Jan Hofschröer (LRG) – Zweiter von rechts, mit seinen Partnern aus Oldenburg, Norden, Leer und Lüneburg

Für Jan Hofschröer begannen mit dem Vorlauf des U17-Achters bereits am Donnerstag, den 21. Juni 2018 die Meisterschaften.                                                                                                               Starker Wind begleitete die U 17 Athletinnen und Athleten auf ihrer 1.500 -m Distanz auf der Regattabahn des Fühlinger Sees in Köln. Es war eine wellige Angelegenheit für alle Aktiven.                Mehr mit den Wellen zu kämpfen als mit den Gegnern hatte auch der Niedersächsische Auswahlachter vom TNW. So wurde er durch einen technischen Fehler ausgebremst und mit Platz fünf auf den Hoffnungslauf am Freitag verwiesen. Hier qualifizierte er sich dann aber mit dem 2.Platz noch für das Achter-Finale am Sonntag.                                                                                                   Am frühen Sonntagvormittag stand zunächst das Finale im Vierer mit Steuermann an.                  Hier erwischte das Boot vom TNW mit Hofschröer einen perfekten Start. Aussichtsreich lag das Team gemeinsam mit der Renngemeinschaft aus Berlin an der Spitze des Feldes. Schlag um Schlag konnten sich die TNW- Ruderer von den Gegner absetzen und holten mit einer knappen Bootslänge vor der Renngemeinschaft aus Berlin Gold für Niedersachsen.

Krönender Abschluss war das Finale des U17-Achters am Sonntagnachmittag. Beherzt ging das Boot vom TNW mit Jan Hofschröer ins Rennen und ruderte im Feld mit. Obwohl einige Ruderer im Viererrennen am Vormittag „einige Körner“ verloren hatten, erkämpften sie sich noch den Bronze-Rang.

Der Kampf mit den Wellen – der Bronze-Achter

965total visits,2visits today