Lukas Raming erfolgreich beim BaselHead 2017

Lukas Raming erfolgreich mit dem Männer-Achter des Regattaverbandes Ems-Jade-Weser in Basel

Am vergangenen Samstag, den 18.11.2017 nahm der Männer-Achter des Regattaverbandes Ems-Jade-Weser erstmals am BaselHead teil. Bei ihrer Premiere bekamen die Männer vom Landesstützpunkt Oldenburg zunächst einen hinteren Startplatz im 30-Boote-Feld zugewiesen. Möglichst viele Boot zu überholen, waren sich die Ruderer vom Stützpunkt Oldenburg einig. Angetrieben von Steuerfrau Beatrice Lüße gingen sie das Rennen beherzt an und konnten bereits nach wenigen hundert Metern das erste gegnerische Boot überholen.                                       Nach einer optimalen Wende auf dem unruhigen Wasser am „Rheinknie“ konnte sich die Nord-West-Crew wie gewünscht stark präsentieren und sich im Ergebnis von Platz 26 (Startplatz) um zwölf Plätze auf Platz 14 verbessern. Bemerkenswert ist dabei auch, dass sich aus deutscher Sicht lediglich die vier Boote aus dem „Team Deutschlandachter“ (Bundesstützpunkt Dortmund 1-4) die deutschen Meister vom Verein „wirfueryannic“ und die Frankfurter RG Germania vor Ems-Jade-Weser platzierten. Letztere sogar nur knapp, lediglich 2,6 Sekunden trennten die Frankfurter von den Oldenburgern.                                                                                                              Dieses gute Ergebnis zeigt einmal mehr, dass am Landesstützpunkt Oldenburg über viele Jahre gute Arbeit geleistet wurde.

Der erfolgreiche Achter vom Stützpunkt Oldenburg mit Lukas Raming

BaselHead 2017

Männerachter des Regattaverbandes Ems-Jade-Weser nimmt am BaselHead teil

Am Samstag, 18.November 2017 trifft sich ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zur Langstrecken-Regatta auf dem Rhein in Basel. Der BaselHead ist die größte Achterregatta im deutschsprachigen Raum und ermöglicht mit einem internationalen Teilnehmerfeld vom 100 Achtern ein Kräftemessen mit den weltbesten Achterteams. Neben den National-Achtern aus den Niederlanden, der Schweiz, Tschechien und Frankreich wird der frischgebackene Weltmeister und Vorjahressieger der „Deutschland-Achter“ am Start erwartet.

Weiterhin dabei sind auch die stärksten deutschen Vereinsachter sowie viele starke Clubteams aus der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Schweden, Belgien, Italien, Ungarn und Tschechien.

Davon lassen sich die erfahrenen Ruderer des Regattaverbandes um die ehemaligen Nationalruderer Carl Reinke (U23-Weltmeister 2015) Marcus Elster (U19-Weltmeister 2015 und U19-Vizeweltmeister 2016) und Dirk Flessner (U19-WM-Bronze 2011) jedoch nicht zu stark beeindrucken. Bei ihrer Basel-Premiere wurde die Nord/West-Crew erwartungsgemäß im hinteren Bereich des Feldes einsortiert. „Wir holen uns den Spaß über viele spannende Fights“, sind sich alle im Boot einig.

Mannschaftsaufstellung: Auf Schlag Marcus Elster (ORV), Schlagübernahme Carl Reinke (DRC von 1884 Hannover), auf 6 Dirk Flessner (RV Argo Aurich), auf 5 Timm Wöltjen (ORV), auf 4 Christian Vennemann (ORV), auf 3 Maiko Remmers (RV Argo Aurich), auf 2 Lukas Raming (LRG), auf 1Konrad Thibaut (ORV), Steuerfrau Beatrice Lüße (ORV)

Auf Vollgas gepolt: Timm Wöltjen, Carl Reinke, Marcus Elster, Konrad Thibaut, Beatrice Lüße, Lukas Raming, Dirk Flessner, Maiko Remmers, Christian Vennemann, (v.l.n.r.)

„Head of the Charles“ Platz fünf für Jan

Der „Head of the Charles“ ist die größte amerikanische Ruderregatta.                          Am 19./20.Okt. lag zu den Achterrennen das A-Auswahl-Team der Northeastern University Boston mit Jan Henncke am Start. 26 Achter umfasste das Teilnehmerfeld dieser einzigartigen Langstreckenregatta. Sieben Sekunden hinter dem Team der Harvard University, in 13:41Min, belegte Northeaster den hervorragenden fünften Platz.

Jan Hennecke Weltmeister 2015 im Vierer mit Steuermann U19